Freitag, 2. August 2019

Aktelles Stück der Saison 2019/2020

Die Gerlafinger Theaterbühne hat an der Generalversammlung entschieden, folgendes Stück einzustudieren:

The Full Monty - Perfekt aagleit von Walter Millns
(basierend auf dem Film "The Full Monty")
erschienen im Theaterverlag Elgg
Die Hauptpersonen, 6 ganz gewöhnliche Dorfbewohner, einige davon im jährlichen Turnerkränzli engagiert, kommen nach und nach zum Initianten der Stripidee, dem Arbeitslosen David Menk. Als sich das Sextett gefunden hat, können die Proben losgehen, doch es fehlt die Choreographin. Ernst Kneubühler, Schulhausabwart des Dorfes, hat die Idee, seine Tochter Sara als Choreographin zu engagieren. Dies im Wissen, dass sie liebend gerne eine Ausbildung in einer Tanzschule absolvieren würde. So üben die 6 Männer (alle kommen mit der Motivation dazu, viel Geld zu verdienen) unter der Leitung der jungen Sara. Im Dorf kommt es zu Gerüchten und vor allem der Dorfbriefträger und Turnerkränzlileiter Alfons merkt, dass seine Männer nicht bei der Sache sind. Auch die Partnerinnen der Stripper müssen wohl oder übel informiert werden, mit unterschiedlichem Ergebnis: Während Eva und Heidi von der Idee angetan sind, stellt Marianne ihrem Ernst ein Ultimatum: „Entweder nackt mit mir ins Bett oder nackt auf die Bühne, beides geht nicht.“ Ernst steigt wohl oder übel aus und die Proben gehen ohne ihn weiter. Die Männer haben erfahren, dass Alfons hinter der Indiskretion steckt und stellen ihn. Mit „sanftem Zwang“ bringen sie ihn dazu, in seiner Post den Vorverkauf zu übernehmen. Alle Dorfbewohner, sogar Ernsts Gattin Marianne, kaufen ein Ticket für die Vorstellung in der Turnhalle. Aber was ist mit Ernst? Sara sucht ihn kurz vor der Vorstellung auf und erzählt ihm, dass auch Marianne ein Ticket gekauft habe. Ernst lässt sich das nicht bieten und setzt alles auf eine Karte. Sara hat ihm das Kostüm mitgebracht und er hat noch genau eine halbe Stunde Zeit, sich wieder einzutanzen. Inzwischen hat Alfons alle Dorfbewohner in der Turnhalle platziert, auch die Ehefrauen und Freundinnen der Tänzer. Die Spannung steigt, der Vorhang öffnet sich, die Show beginnt. Da, im allerletzten Moment, springt Ernst in die Formation der Freunde und tanzt den Strip mit...


Die Gerlafinger Theaterbühne hat dieses Stück bereits im 2007 gespielt - und weil es so ein riesengrosser Erfolg war haben wir uns entschieden, noch einmal die Hüllen fallen zu lassen :-)

Wir freuen uns, Sie im Januar 2020 zu unseren Vorstellungen zu begrüssen!

Pefekt war sie...

... die Saison 2018/2019! Herzlichen Dank den Besucherinnen und Besuchern am diesjährigen Theater der Gerlafinger Theaterbühne! Wir sehen uns im nächsten Jahr!

 
 
















Sonntag, 16. Dezember 2018

Das perfekte Paar | Vorverkauf ab 3. Januar 2019

Werfen Sie einen ersten Blick auf den Flyer!
 
Der Vorverkauf startet am 3. Januar 2019- sichern
Sie sich so rasch als möglich Ihre Tickets!
 
 
 

Freitag, 21. September 2018

Aktuelles Stück der Saison 2018/19

Die Gerlafinger Theaterbühne hat an der Generalversammlung entschieden, folgendes Stück einzustudieren:

Das perfekte Paar
Komödie von Jürgen Baumgarten
in der berndeutschen Fassung von Etienne Meuwly
erschienen im Theaterverlag Kaliolabusto

Der Alltag hat Angela und Stefan eingeholt. Und „Alltag“ heisst in einer Beziehung auch Kompromisse. Aber die einzugehen sind beide nicht unbedingt bereit. Getrennte Schlafzimmer und getrennte Bäder waren die bisherige Konsequenz. Nun sind Angela und Stefan der Meinung, dass getrennte Wohnungen einfach praktischer wären. Getrennt wohnen und gemeinsam lieben heisst die Devise. Doch Angelas Mutter verkompliziert dieses Vorhaben. Bevor alles in die Tat umgesetzt werden konnte, meldet sie „ihre Kinder“ zum Wettbewerbe „Das perfekte Paar“ der Zeitschrift „Hella“ an. Und nun steht ein Reporter vor der Tür der das perfekte Leben des perfekten Paares dokumentieren will. Diesem Blödsinn müsste man natürlich sofort ein Ende bereiten, wenn da nicht der hohe Geldpreis zu gewinnen wäre. Also zieht Stefan tatsächlich um... in Angelas Schlafzimmer. Doch es ist gar nicht so einfach Harmonie vorzutäuschen, wenn man sich ständig über Kleinigkeiten in die Haare gerät. Bleibt „das perfekte Paar“ also ein Mythos?


Wir freuen uns, Sie im Januar 2019 zu unseren Vorstellungen zu begrüssen!

Donnerstag, 1. Februar 2018

Die letzten Töne...

... sind verhallt, die Geigen verstaut in den Kästen und die Ladykillers ruhen in Frieden - so hoffen wir. Herzlichen Dank den Besucherinnen und Besuchern am diesjährigen Theater der Gerlafinger Theaterbühne! Wir sehen uns im nächsten Jahr!












Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ladykillers | Vorverkauf ab 3. Januar 2018

Werfen Sie einen ersten Blick auf den Flyer!
 
Der Vorverkauf startet am 3. Januar 2018 - sichern
Sie sich so rasch als möglich Ihre Tickets!
 
(Klick aufs Bild und es wird grösser)
 



 

Mittwoch, 13. September 2017

Aktuelles Stück der Saison 2017/18

Die Gerlafinger Theaterbühne hat an der Generalversammlung entschieden, folgendes Stück einzustudieren:

Ladykillers
Kriminalkomödie von Elke Körver/Maria Caleita nach William Rose
in der berndeutschen Fassung von Peter E. Wüthrich
erschienen im Verlag Hartmann & Stauffacher GmbH, Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen

London, 1955: Nebel. Ein Häuschen im Kolonialstil am Ende einer einsamen Strasse. Eine reizende alte Lady kocht Tee und beschwert sich über die Unzulänglichkeit der Polizei. Ein Schatten legt sich gespenstisch über das Glas der Eingangstür. Mrs. Wimmerforce öffnet und gerät in den magischen Bann des Schattens, der sich Professor Marcus nennt. Freudig stimmt sie zu, dass er und seine drei seriösen Freunde ein Zimmer bei ihr mieten. Das Quartett will ja nur ein bisschen üben, Hausmusik im guten, alten Stil. Mrs. Wimmerforce liebt Musik im guten, alten Stil. Und während im Verlauf der nächsten Tage "Boccherinis Streichquartett in A-Dur" wohltuend mit dem eintönigen Tuckern der stündlich vorüberfahrenden Dampflok konkurriert, planen die "seriösen" Musikanten einen genialen Überfall auf einen Geldtransporter. Lästig für sie ist nur die ständige Betätigung des äusserst attraktiven Grammophons.
Als die Gefahr droht, dass der geniale Plan auffliegt beschliessen die Männer: die Alte muss weg. Doch auch im dreistesten britischen Gangster steckt ein Gentleman und so gross die Geldgier auch ist - man bringt nicht einfach eine alte Lady um.

Wir freuen uns, wenn wir Sie im Januar 2018 an einer unserer Vorstellungen begrüssen dürfen!